Bestimmte Webseiten in Firmen oft gesperrt

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Datenschutz

In vielen Firmen werden bestimmte Webseiten geblockt, das heißt die Mitarbeiter bekommen beim Aufruf einer bestimmten Seite „Access Denied“-Seite vorgesetzt. Bis hier her und nicht weiter. Das betrifft häufig die Seiten sozialer Netzwerke, wie Facebook oder auch Youtube. Allerdings auch Seiten mit pornografischem oder einfach rechtswidrigen Inhalten.  Viele Firmen gehen aber vor allem bei den sozialen Medien immer mehr dahin, dass diese Seiten für die Mitarbeiter frei zugänglich sind. Gebt den Mitarbeiter mehr Freiheiten, sie geben es dir wieder zurück!

Nichtsdestotrotz müssen auch meiner Meinung nach in Unternehmen bestimmte Seiten unerreichbar sein. Hierfür werden so genannte Webfilter oder auch Webblocker verwendet. Der Administrator des Webfilters kann hier beispielsweise Seiten nach bestimmten Kategorien sperren. Aber auch Downloads können mit Webfiltern auf Viren und Malware gescannt werden und somit gefährliche Downloads verhindern. Oft wird solch ein Service gar nicht mehr in auf Firmenservern betrieben sondern in die Cloud ausgelagert.

Auch die Usability wird bei diesen Anwendungen ständig verbessert. Der Vorteil von cloud-basierten Lösungen ist tatsächlich oft das bessere Design, und dass sie von überall erreichbar und konfiguriert werden können.